30 Jahre HMP: Das war das Jubellager

Was für ein Fest!

Anne Gahrmann, RMT

Knapp 200 HMPlerinnen und Gäste von weit und fern waren zu unserem Jubellager gekommen.  Vieles ließ dieses Lager zu einem tollen Fest, einem bewegenden Lager, einer bereichernden Zeit und etwas ganz Besonderem werden: eine Woche Vordings mit 7 starken Frauen! 8m Stangen mit dem 4m langen Traktoranhänger holen. 4 Jurten und eine Kohte zu einer wunderbaren Jurtenburg aufstellen. Lampions, Kerzen, Lichterketten und viele viele Wimpelketten aufhängen. "Dieser Lagerplatz schreit an jeder Ecke nur so nach HMP", sagte eine. Altbekannte Gesichter wiedersehen. Immer mehr füllt sich der Lagerplatz mit Leben. Fotos anschauen, Quatschen, gemeinsam essen. Abendlob unter dem Sternenhimmel. Fetzige Spiele in der knalligen Sonne. Pinnenernennung im Wald. Den Topfenknödeln auf der Spur. Lagerfeuerabend mit Tschai und Liedern. Am nächsten Tag dann bald Gäste willkommenheißen. Postkarten kaufen. Festreden lauschen. Gemeinsam tanzen, singen, essen. Barlauf mit Groß und Klein, bunte Kissenbezüge beim Batiken, Gespräche über Gott und die Welt. Es ist immer noch ein buntes Treiben, als die Sonne untergeht und der erste Gang des Abendessens serviert wird. Bis tief in die Morgenstunden singen wir von der Freiheit, der Liebe und dem Leben. Was für ein Fest!

 

Kraft tanken und Zurückdenken

Julia Meyer-Will (MSM)

Hallo, mein Name ist Julia.

Ich komme aus Wiesbaden, aus der Sippe Maria-Sybilla-Merian und war dieses Jahr, aufgrund meines 5-jährigen Sohnes, leider nur zu Besuch auf dem Jubellager der HMP. Es war ein ganz wunderbarer Nachmittag mit vielen schönen Momenten, die wir gemeinsam als HMP, aber trotzdem mit unseren Gästen genießen konnten. Trotz allem kam das Sprechen untereinander mit anderen, die man schon länger nicht mehr gesehen hat (z.B. weil sie weggezogen und extra für das Lager gekommen sind) nicht zu kurz. Es gab wie immer ein wunderbar leckeres Essen und auch sonst war es einfach eine tolle Zeit zum Kräfte tanken und Zurückdenken - für die stressigen und nicht so schönen Momente, die es in jedem Leben gibt.